BRÜCKEN BAUEN MIT DER SONNE IST JETZT EIN VEREIN

 

Es ist vollbracht: Am 21. März 2019 haben wir den Brücken bauen mit der Sonne-Verein gegründet. Damit konnten jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden, um das Projekt in eine langfristig tragfähige Struktur zu überführen. Ein herzliches Dankeschön an alle Gründungsmitglieder, Förderer und insbesondere auch das Team vom "Think Lab Energie Gesellschaft Wandel" bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Auf eine erfolgreiche weitere (Zusammen-)Arbeit!


SCHON 60 SOLARSYSTEME AUF JUANI IM EINSATZ

 

Tolle Neuigkeiten: Seit dem Start des Juani Solar Projekts im Oktober 2018 konnten bereits 60 Solarsysteme an vor Ort ansässige Familien verkauft werden (Stand März 2019). Die Projektabwicklung liegt inzwischen ganz überwiegend in den Händen des aus den Reihen der Inselgemeinschaft gewählten Solarkomitees. Dieses Gremium kontrolliert auch die pünktliche Zahlung der Raten für die bereits installierten Solarsysteme. Mit den finanziellen Rückflüssen werden nun nach und nach weitere Solarsysteme beschafft. Schließlich ist die Nachfrage hoch und es existiert bereits eine Warteliste. Die bereits belieferten Familien sind mit der Leistungsfähigkeit der Solarsysteme sehr zufrieden. Kerosinlampen kommen in diesen Familien nicht mehr zum Einsatz. Die 60 ausgelieferten Systeme beinhalten eine gleiche Anzahl an USB-Ladeschnittstellen (zum Beispiel zum Laden von Mobiltelefonen) sowie insgesamt 150 Energiesparlampen. Über 300 Personen profitieren auf Juani damit bereits unmittelbar von einer nachhaltigen Elektrifizierung auf Basis von Solartechnologie. Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer!     


ERFOLGREICHE PRÜFUNGEN IM KIINI INSTITUT

 

Anfang Dezember haben die Azubis im ersten Lehrjahr ihre Abschlussprüfungen abgelegt. Externe Prüfer aus anderen Teilen Kenias wurden von der National Industrial Training Authority (NITA) geschickt, um die theoretischen und praktischen Leistungen der jungen Frauen und Männer in den Bereichen Metallverarbeitung, Elektro- und Sanitärinstallation zu beurteilen. Sie waren sehr beeindruckt von den Ergebnissen und auch von der guten Ausstattung der Werkstatt des Instituts. Ab Januar 2019 sollen nun auch Tischler und Maurer ausgebildet werden.

 

Mit der Weiterverarbeitung und Veredlung von regionalen Agrarerzeugnissen hat die Lebensmitteltechnik-Klasse des Instituts zudem inzwischen einen richtig erfolgreichen Geschäftsbereich aufgebaut. Eine wichtige Rolle kommt in diesem Zusammenhang unter anderem den vom Institut selbst hergestellten Solartrocknern und -kochern zu.

 

Tolle Neuigkeiten also von unserem Partnerprojekt aus Kenia. Gratulation an Ingelore, Mugo, Hans-Georg und Alois sowie das ganze Team!


DR. YOUBA SOKONA EHRT SOLARBOTSCHAFTER

 

Am 23. November 2018 haben wir nun unsere ersten Solarbotschafterinnen und -Botschafter feierlich ehren können. Clariond, Peter, George und Isy nahmen von Dr. Youba Sokona (IPCC) stellvertretend für die 12 ausgebildeten Botschafter die Urkunden entgegen.

 

Youba hatte zuvor in eindringlichen Worten ein schnelles und entschiedenes Handeln für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung angemahnt. Dabei unterstrich er das überragende Potenzial der erneuerbaren Energien für eine nachhaltige Elektrifizierung in Afrika, mahnte jedoch an, eine an die Bedürfnisse und Gegebenheiten vor Ort angepasste Ausbaustrategie zu realisieren. Diese bestehe u.a. in einer Einbindung lokaler Akteure und Organisationen und darin, den Einsatz erneuerbarer Energien auf die konkreten produktiven Anwendungen anzupassen. Auch stellte Youba die von ihm initiierte Least Developed Countries Renewable Energy and Energy Efficiency Initiative for Sustainable Development (LDC REEEI) vor.

 

Schließlich haben unsere Gäste durch ihre großzügigen Spenden die Beschaffung von 13 neuen Solar-Home-Systems für das Juani Solarprojekt ermöglicht. Ein herzliches Dankeschön an alle!

 

Danken möchten wir auch Freshfields Bruckhaus Deringer für die großzügige Gastfreundschaft.

 

 


GROSSES INTERESSE AUF JUANI

 

Es geht voran im Juani Solarprojekt! Inzwischen hat unsere Solarbotschafterin Lenja gemeinsam mit Hassan von der tansanischen Partner-NGO mehrere Schulungen durchgeführt.

 

Das Projekt findet großen Anklang bei der Inselgemeinschaft. Deren Vorsteher (rechts im Bild) unterstützt die Idee, mit Hilfe von kleinen Solar-Home-Systems Strom sauber, sicher und lokal angepasst verfügbar zu machen.

 

Aufgrund der großen Nachfrage konnten inzwischen weitere Solarsysteme nachbestellt werden. Der Transport auf die Insel ist dabei kein leichtes Unterfangen, wie man sieht.

 

Danke an alle Förderer des Projekts, die all dies möglich machen! 


ERSTE ERFOLGE

 

Die solare Elektrifizierung im Mafia Marine Nationalpark hat ihren ersten kleinen Meilenstein erreicht: In den letzten Tagen hat unsere Solarbotschafterin Lenja gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort das erste kleine Solar-Home-System installiert.

 

Gratulation an euch alle, liebe Lenja!


DR. YOUBA SOKONA BEI BBMDS

 

Am 23.11. ist es soweit: Wir feiern unsere ersten ausgebildeten Solarbotschafterinnen und Solarbotschafter. Zu diesem Anlass begrüßen wir Dr. Youba Sokona vom IPCC. Er wird die Solarbotschafter auszeichnen und hält den Festvortrag zum Thema "Climate Mitigation in Africa and the role of renewable energies".

 

Auch Du bist uns am 23.11. herzlich willkommen!


DER ANFANG IST GEMACHT

 

Am 16. Oktober 2018 beginnt Lenja mit der Ausbildung der zukünftigen "Solarmaster" - unser lokalen Solarbotschafterinnen und Solarbotschafter auf Juani.


LOS GEHT`S IN TANZANIA

 

Lenja und Karsten haben am 13. Oktober 2018 die konkrete Arbeit vor Ort in unserem Partnerprojekt auf Juani begonnen. Dazu trafen sie sich zuvor u.a. mit Godwin D. Msigwa, Autor eines Fachbuchs für Solartechnik in der heimischen Sprache Kisuhaeli, in Dar Es Salaam. Godwins Bücher werden uns bei unserer Arbeit unterstützen.


BBMDS BEI DER ANSA-KONFERENZ 2018

 

BBMDS freut sich über die Einladung von ANSA e.V., dem Alumini Netzwerk Subsahara Afrika, zur Jahreskonferenz 2018 in Halle/Saale. Am 6. Oktober  2018 hat Tobias (Zweiter von links) im Rahmen des Konferenzthemas "Social Entrepreneurship" über unsere Arbeit berichtet und viele interessante Kontakte knüpfen können.

 

http://ansa-ev.org/


BBMDS AUF DEM WINDFEST HOLLICH-SELLEN

 

Am 1. und 2. September haben wir unsere Arbeit auf dem Windfest des Bürgerwindparks Hollich-Sellen, einem unserer treuen Sponsoren und Förderer, präsentiert. Für unsere Arbeit interessierten sich unter anderem Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer und Ulrich Ahlke, Geschäftsführer des energieland 2050 e.V.. Auch trafen wir Prof. Dr. Volker Quaschning, ausgewiesener Experte für Energieversorgung und Klimaschutz von der HTW Berlin.

 

www.buergerwindfest.de


SOLARINSTALLATION IN KAMERUN

 

Wow! Ein paar Jungs aus unserem Team haben ihr erstes Solar-Home-System komplett eigenständig geplant und gebaut. Und zwar nicht irgendwo, sondern auf einer kleinen Hühnerfarm in Kamerun. Das Bild zeigt Eric aus unserem Team (links) bei der Übergabe der Anlage an den stolzen Besitzer.

 

Gratulation an Euch vom ganzen BBMDS-Team!

 


BBMDS AUF DEM THINK LAB DIALOG

 

Am 29. Juni hat Jörn die bisherigen Meilensteine unseres Projekts sowie die im neuen Projektjahr 2018/2019 anstehenden Aktivitäten auf dem Think Lab Dialog von SDW und innogy Stiftung in Berlin vorgestellt.

 

https://www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann/foerderprogramm/think-lab-energie-gesellschaft-wandel


BEST PRACTICE - DIE MAXX SOLAR ACADEMY

 

Anlässlich unseres zweiten Best Practice-Workshops hatten wir Vivian Blümel von der MAXX Solar Academy zu Gast. Vivian berichtete von den Erfahrungen, die sie mit der Academy in Subsahara Afrika seit 2015 gemacht haben. Ein wirklich sehr interessanter und hilfreicher Austausch!

 

www.maxx-academy.org

 


BEST PRACTICE - SOLARGRID TANZANIA

 

Den Auftakt unserer Best Practice-Workshops machte Daniel Uphaus. Daniel hat als SDW-Alumnus und erfolgreicher Teilnehmer der "Herausforderung Unternehmertum" vor einigen Jahren mit Solargrid eine Firma für den Vertrieb von Solar Home Systems in Tanzania gegründet. Wer sollte besser über den Vertrieb von Solartechnik in Afrika reden können als er?

 

www.solargridtz.com


SOLARTECHNIK FÜR AFRIKA SELBER BAUEN

 

Unser Referent Alois Plüster gründete vor 15 Jahre seine eigene Solarinstallationssfirma in Osnabrück. Parallel dazu engagierte er sich für den Aufbau eines Schulungszentrums für angepasste Solartechnik in Peru. Heute gilt sein Engagement dem Kiini Institut in Kenia.

 

www.sunconcept-ap.de


SOLARENERGIE FÜR AFRIKA -

TECHNOLOGIEN & GESCHÄFTSMODELLE

 

Heute haben wir die grundlegenden Bezüge und Zusammenhänge des Themas "Solarenergie für Afrika" erarbeitet. Der Einstieg macht Lust auf mehr.